Neuheiten

Die Gruppe von Trinecke zelezarny – Moravia Steel hat ihr Produktportfolio um renommierten Hersteller der Eisenbahnschrauben ergänzt.
Sroubarna Kyjov wird im zweiten Vierteljahr des Jahres 2008 die Herstellung der Schmiedeteile der warmgefirmten Lagerringe Warmumformung vom Stahl 100 Cr6 im Durchmesser von 36 bis 72 mm für die Autoindustrie modernisieren und verbreiten.
Download
Einleitung | Neuheiten | Trinecke zelezarny ist der Besitzer der Sroubarna...

Trinecke zelezarny ist der Besitzer der Sroubarna Kyjov

(24.04.2008) Die Gruppe von Trinecke zelezarny – Moravia Steel  hat ihr Produktportfolio um renommierten Hersteller der Eisenbahnschrauben ergänzt. „Der Grund für den Kauf der Gesellschaft  ist die Erweiterung des Portfolios um Produkte, die in der Eisenbahnindustrie und bei der Herstellung der Herde benutzt werden. Es geht um eine Investition, die auf  Materialeinzüge von der Třinecké železárny anknüpft, und die ihren Mehrwert steigert“, sagt der Vorsitzende des Aufsichtsrates von Třinecké železárny und Moravia Steel Ing. Tomáš Chrenek.

 Die Gesellschaft Sroubarna Kyjov spol. s.r.o. produziert die Hakenschrauben, die Konstruktionsschrauben, die Schrauben für den Bahnoberbau, die Schraubenmutter, die Grubebügel und die Teile  zum Beispiel der Nieten, die Spanner, die Ankerbolzen für spezielle Benützung.  In dieser Zeit bereiten wir die Erweiterung der Produktion der Lagerringe vor.

Die Gesellschaft ist  auf Auslandsmärkte orientiert. Im Lauf der Jahre hat sie die Position des bedeutenden europäischen Herstellers für Eisenbahnschrauben erhalten. Die Firma mit 300 Mitarbeitern hat voriges Jahr Einnahmen von 767 Millionen Kronen erreicht.  Der Exportteil bildet 75 Prozent.